Weihnachtswünsche

Weihnachten, das Hochheilige Fest, an dem Jesus Christus geboren wurde. Weihnachten, an dem Gott in Jesus Christus Mensch geworden ist. Weihnachten, das Fest der Liebe und der Dankbarkeit, das Fest der Freude und der Familie. 

Wie verfasst man nun am besten seine Weihnachtswünsche? Wie und was genau schreibt man in eine Karte oder einen Brief? Ist es besser, Weihnachtskarten zu kaufen oder sollte man sich doch die Zeit nehmen, und sie selber basteln und gestalten? Ist es heutzutage auch möglich, Weihnachtswünsche per email zu verschicken, oder ist doch die klassische Variante des persönlich verfassten Briefes besser? 

Und wann genau wünscht man eigentlich Frohe Weihnachten? Diese und noch mehr Fragen stellen sich Menschen Jahr für Jahr immer wieder. Der folgende Artikel möchte als Inspiration zum Verfassen eigener Weihnachtswünsche dienen, und auch auf die oben erwähnten Fragen Antwortmöglichkeiten aufzeigen.

Weihnachtswünsche (Seite 1/ 3)

In der kommenden Weihnachtszeit wünsche ich dir:

Zeit, um der Stille zu lauschen,
Zeit zu vernehmen, das sanfte Rauschen,
das vom Himmel her kommt.

Zeit für alle deine Lieben,
dass es immer auch so bliebe,
auch noch nach der Weihnachtszeit.

Zeit, auf etwas zu verzichten,
Zeit, um den Blick auf das Kind zu richten,
das in der Heiligen Nacht wird geboren.

Zeit, auch wirklich Zeit zu schenken,
Zeit, um an das Wesentliche zu denken,
Zeit zu haben für die Zeit.


Ach du lieber Weihnachtsmann, komm ganz schnell in unser Haus. Hab so viel an dich gedacht. Hast mir doch was mitgebracht?

Volksgut

Ich wünsche dir Liebe in dieser Zeit,
Geborgenheit und Zufriedenheit,
ich wünsche dir Freude und auch Glück,
Bescheidenheit und vom Himmel ein Stück.
Ich wünsche dir Gemeinsamkeit, 
und niemals mehr wieder Einsamkeit.
Ich wünsche dir, dass du glücklich bist,
und dass Weihnachten in deinem Herzen ist.



Zu Weihnachten wünsche ich dir, 
dass du die Liebe des Christkindes spürst,
und dass du dieses göttliche Kind,
ganz sachte auch berührst.
Es möge einen Weg in dein Herz sich bahnen,
und es möge dich lassen erahnen,
wie tief seine Liebe für dich ist,
damit du Weihnachten nie mehr vergisst.


Einen schnellen Schlitten wünsche ich dir,
der bringt dich bald her zu mir.
Einen Schlitten mit Rentieren dran,
damit er auch schnell fahren kann.
Ein Schlitten mit Glöckchen soll es sein,
die läuten bis zu mir herein.
Du brauchst auch sonst nichts mitzubringen,
wir können Weihnachtslieder singen.
Verbringen Weihnachten zu zweit,
auf, der Schlitten steht bereit!


Das ist ewig wahr: wer nichts für andre tut, tut nichts für sich selbst.

Goethe

Zum Weihnachtsfeste,
wünsche ich dir das Allerbeste, 
Gesundheit, Glück und Gottes Segen, 
begleite dich auf allen deinen Wegen. 
Dein Schutzengel behüte dich,
er lenke und er führe dich. 


Weihnachten ist, 
wenn Frieden ist. 
Diesen Frieden wünsche ich dir. 

Weihnachten ist, 
wenn Liebe alles erfüllt. 
Diese Liebe wünsche ich dir. 

Weihnachten ist,
wenn Geborgenheit dich einhüllt und sich schützend um dich legt.
Diese Geborgenheit wünsche ich dir. 



Ich wünsche dir in der Weihnachtszeit, 
keine Hektik und keinen Streit,
ich wünsche dir vielmehr, 
Frieden und Ruhe, 
und vielleicht ein paar neue Schuhe. 

Ich wünsche dir in der Weihnachtszeit, 
keine Menschenmassen auf den Straßen, 
ich wünsche dir vielmehr, 
bleib zu Haus, 
und krame schöne Erinnerungen heraus.

Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit, 
keinen stressigen Einkaufsrummel, 
ich wünsche dir vielmehr, 
nimm dir Zeit, 
für Familie und Zweisamkeit. 


Fröhlich soll mein Herze springen dieser Zeit, da vor Freud alle Engel singen.

Paul Gerhardt

Meine Wünsche für dich zu Weihnachten:
Liebe und Zärtlichkeit, 
Frieden statt Streit, 
Geborgenheit, Gelassenheit, 
Gemeinsamkeit statt Einsamkeit, 
Zufriedenheit und Heiterkeit, 
Bescheidenheit statt Eitelkeit, 
Freude, Gesundheit und viel Glück, 
Entspannung statt dem Einkaufskick,
Gottes Schutz und Segen, 
begleite dich auf deinen Wegen!


Vermeide den Einkaufswahnsinn,
gehe lieber im Wald spazieren, 
oder lerne mit Bällen jonglieren. 

Vermeide das Chaos auf den Straßen, 
bleib lieber daheim, 
es darf auch mal gemütlich sein. 

Vermeide das allgemeine Getümmel am Weihnachtsmarkt, 
gönne dir lieber Kekse und Kerzenschein, 
und lade dazu dir den Liebsten ein. 


Ich wünsche dir, dass die Adventzeit für dich schon besinnlich ist,
und du die Hektik um dich herum vergisst. 

Ich wünsche dir mächtig viel Ruhe und Zeit, 
denn Weihnachten ist nicht mehr weit. 

Ich wünsche dir, dass du dich einstimmen lässt, auf das wunderbare Fest. 

Zünde dir dazu eine Kerze an,
und betrachte, wie hell sie scheinen kann. 

Christus strahlt noch heller als dieses Licht, 
er wünscht sich, dass dein Schmerz zerbricht,
er ist geboren zur Weihnacht auch für dich, 
für alle Menschen, und auch für mich. 



Ein Engel möge dich begleiten, 
nicht nur jetzt, sondern alle Zeiten. 
Ein Engel möge dich lenken und leiten, 
er möge dich auch vorbereiten, 
auf das Fest der Liebe, das man Weihnachten nennt, und Jesus, der dich sehr gut kennt, möchte werden in deinem Herzen geboren.
Dafür hat er dich auserkoren.


Heuer zu Weihnachten wünsche ich dir, 
dass das Unmögliche kommt doch zu dir:
Puderzuckerschnee und Sternenhimmel, 
einen Ritt auf dem weißen Schimmel, 
ein Kleid wie im Märchen, ach schöner noch,
einen Traumprinzen, ja es gibt ihn doch!
Ein Rendevous unter dem Weihnachtsbaum, 
und die Erfüllung von deinem Traum.
Ich wünsche dir, dass du glücklich bist, 
und dass du nichts mehr im Leben vermisst. 


Es geht nicht um das, was wir tun oder wie viel wir tun. Sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen.

Mutter Teresa

Meine Weihnachtswünsche für dich:
Ich wünsche dir, 
dass du noch Träume hast, 
voll und ganz, nicht nur fast. 

Ich wünsche dir, 
dass die Träume lebendig werden, 
so wie das Christkind, es kommt zur Erden. 

Ich wünsche dir, 
dass du deine Träume lebst, 
und dass du deine Flügel erhebst. 

Breite deine Flügel aus und flieg, 
hörst du sie, die zauberhafte Musik? 

Weihnachten ist dafür die beste Zeit, fang an,
und denke dir, ich will und ich kann. 


Weitere Themen:


Ich wünsche dir einen süßen Traum, 
von einem einzigartigen Weihnachtsbaum. 

Ich wünsche dir jemand zum Schneemann bauen, und auch jemand, zum Sterne schauen. 

Ich wünsche dir eine Hand, die dich hält, in dieser unbeständigen Welt. 

Ich wünsche dir, dass dein Traum wird wahr, 
und dazu ein gesundes, neues Jahr. 


Ich wünsche dir zur Weihnachtszeit Momente voller Heiterkeit. Das manche Menschen an dich denken, Dir Frieden, Wärme und Liebe, schenken.

Unbekannt

Ich wünsche mir eine bessere Welt, 
eine Welt, wo nur die Liebe zählt, 
eine Welt, wo alle Kinder werden satt, 
weil jedes Kind genug Nahrung hat. 

Ich wünsche mir eine bessere Welt,
wo wahre Werte mehr zählen als Macht und Geld, 
eine Welt, wo es kein arm gibt und kein reich, eine Welt, wo alle Menschen sind gleich. 

Ich wünsche mir eine bessere Welt, 
wo Licht die dunkle Nacht erhellt, 
eine Welt wo immer Friede ist, 
und wo du immer bei mir bist. 


Ich wünsche Dir Augen, 
die mit dem Herzen sehn,
ein Herz, das sich öffnet für das Wunder,
das heut geschieht, 
das ist das schönste Liebeslied.



Zu Weihnachten wünsche ich dir, 
ein offenes Herz,
damit Jesus heile deinen Schmerz.

Ich wünsche dir, 
dass du seine unendliche Liebe spürst,
und dass seine Zärtlichkeit dich sanft berührt.

Öffne deine Hände und öffne dein Herz,
mit all seiner Liebe und all seiner Zärtlichkeit,
möge das göttliche Kind, 
welches die Liebe selber ist,
heilen all deinen Schmerz. 


Toleranz und Freundschaft sind oft alles, und bei weitem das Wichtigste, was wir einander geben können.

Novalis

Zu Weihnachten wünsche ich dir,
eine Begegnung mit Gott,
im göttlichen Kind.
Eile hin zur Krippe geschwind.

Zu Weihnachten wünsche ich dir,
eine tiefe Begegnung mit Gott, 
mit dem Kind in der Krippe im Stall,
nimm dir Zeit, auf jeden Fall.

Möge die Begegnung mit diesem göttlichen Kind,
eine tiefe Begegnung sein, 
nicht an der Oberfläche bleiben,
sondern sich vertiefen,
und schließlich immer mehr wachsen,
bis dein Herz mit dem Herz dieses Kindes 
zu einer Einheit verschmilzt.


Ich wünsch dir einen Weihnachtsbaum,
mit Honigkerzen, Glitzertraum,
mit Weihnachtsengeln, oh wie fein,
es darf auch noch ein Glöckchen sein.

Ich wünsche dir den schönsten Baum, 
mit bunten Kugeln, Lichtertraum,
mit Lametta und Sternen aus Stroh,
ich will dir sagen, ich mag dich so!


Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.

Joachim Ringelnatz

Ich wünsche dir Gnade,
die Liebe zu spüren, 
die ausstrahlt von der Krippe,
in der Heiligen Nacht.
Gott hat uns in Jesus den Retter gebracht.


Auch interessant:



Einen Hauch von Weihnacht wünsche ich dir,
mit Kerzenschein und Tannenzapfen,
Zimtsterne und Schokokekse,
einem zarten bunten Kleckse,
gemalt auf einer Weihnachtskarte.

Einen Hauch von Weihnacht wünsche ich dir,
mit Eiskristallen an deinem Fenster,
leise fallenden Schneeflocken,
warme, weiche Kuschelsocken,
und eine gute Tasse Tee.

Einen Hauch von Weihnacht wünsche ich dir,
ein Glöckchen das läutet dir leise,
Engel schicken ein Lied auf die Reise,
eine zarte, sanfte Melodie.

Ein Baum mit leuchtenden Kerzen,
Zuckerkringel, Lebkuchenherzen,
Einen Hauch von Weihnacht, 
der dir bleibt.


Wie schreibe ich eine Karte für meine Freundin zu Weihnachten?

Diese Punkte solltest Du beim Schreiben einer Weihnachtskarte beachten:

  • Schreibe individuell und persönlich, keine Null-Acht-Fünfzehn Sprüche, sondern etwas, dass dein Gegenüber berührt
  • Schreibe etwas, das von Herzen kommt
  • Du musst nicht viele Worte und komplizierte Formulierungen verwenden, schreibe einfach, prägnant und herzlich
  • Du kannst Weihnachtswünsche auch gut mit Wünschen für das neue Jahr verbinden
  • Du kannst Deine Weihnachtswünsche in einem Text schreiben, oder, wenn Du gerne dichtest, sie auch in ein kurzes Gedicht verpacken.
  • Drücke deine Gefühle für dein Gegenüber aus ( für vieles, was im Alltag als selbstverständlich hingenommen wird, gibt es zu Weihnachten Platz und Raum. Du kannst deine Dankbarkeit ausdrücken, deine Wertschätzung, deine Liebe, alles was dich bewegt…)
  • Du kannst Dir auch Inspiration von Weihnachtsgedichten oder Sprüchen holen, aber vergiss nicht auf Deine persönliche Note!

Nachfolgend findest Du ein Beispiel für eine liebevolle Weihnachtskartenbotschaft:

Mein süßer Engel,

Weihnachten steht vor der Tür,
und gerade denk ich mir, 
ich möchte Dir einmal danke sagen,
für die vielen Stunden und Tage,
die uns waren schon gemeinsam geschenkt,
und wenn man dies bedenkt, 
waren es schon sehr viele,
heute schreib ich Dir meine Gefühle.
Ich lieb dich so wie Du bist,
es gibt nichts, was ich hätte vermisst,
danke für Dein großes Herz,
das mit mir teilte manchen Schmerz,
danke, dass Du bist immer für mich da,
und unsere Herzen sind uns nah. 
Zu Weihnachten schenk ich Dir einen Stern,
der Dir leuchtet, nah und fern.

Ein frohes, gnadenreiches und gesegnetes Weihnachtsfest sowie die allerliebsten Wünsche zum neuen Jahr, vor allem Gesundheit und Gottes Segen sendet Dir mit viel Liebe und Dankbarkeit Dein (…)

Was kann man in einen Weihnachtsbrief schreiben?

Die wichtigsten Punkte beim Schreiben eines Weihnachtsbriefes sind nachfolgend kurz zusammengefasst:

  • Verfasse eine entsprechende Anrede für den Empfänger
  • Der Inhalt des Briefes richtet sich auch danach, in welchem Verhältnis der Empfänger zu Dir steht.
  • Den Brief kannst Du auch mit einem weihnachtlichen Spruch oder einem Gedicht beginnen.
  • Im Hauptteil des Briefes kannst du beispielsweise über deine gegenwärtige Situation erzählen. ( Natürlich kannst Du dem Empfänger alles erzählen, was Du möchtest, auch in einem Weihnachtsbrief. Das hängt auch davon ab, wie gut Du den Empfänger kennst, und wie nahe er Dir steht.)
  • Du solltest auch offen sein und Interesse zeigen, für den Empfänger und seine Lebenssituation.
  • Am besten stellst du ihm auch konkrete Fragen zu einem bestimmten Thema. Für viele Menschen ist es einfacher, konkrete Anhaltspunkte zu haben, über die sie schreiben können.
  • Am Schluss des Briefes solltest Du Deine Weihnachtswünsche platzieren.
    Weihnachtssprüche oder ein kleines Gedicht sind auch eine gute Möglichkeit, seine Wünsche und Grüße auszudrücken.
  • Den Abschluss des Briefes bildet eine Grußformel und Deine Unterschrift.

Ein Beispiel für einen kurzen Weihnachtsbrief findest Du hier:

Liebe (…),

Ich habe heute folgenden Spruch gelesen, den ich gerne an Dich weiterschicken möchte: „Weihnachten beginnt dann, wenn Du jemanden zum Lächeln bringst.“ Da musste ich gleich an Dich denken. Du bist in Deinem Beruf als Krankenschwester für so viele Menschen da, wenn sie Hilfe brauchen. Und sicher bringst Du auch viele von ihnen zum Lächeln. Du bist maßgeblich daran beteiligt, dass Menschen wieder Mut fassen, den Sinn ihres Lebens neu erkennen und dass die Welt ein Stückchen besser wird. Durch deine hingebungsvolle Tätigkeit lässt Du es für viele Menschen Weihnachten werden, und das tagtäglich. Dafür möchte ich Dir heute einmal danke sagen. Auch ich war einst einer dieser Menschen, die Deine Hilfe erfahren durften. Du hast mir beigestanden, als ich in einer sehr schwierigen Lebenssituation stand. Dafür bin ich Dir sehr dankbar und ich möchte Dir sagen, dass es schön ist, dass es Dich gibt. Heute verbindet uns eine sehr tiefe Freundschaft, und ich bin dankbar, dass ich Dich genau an einem Punkt in meinem Leben kennenlernen durfte, an dem ich alleine nicht mehr weiter gewusst hätte. Danke Stella, für Deine Hilfe und Zuwendung! Es liegt mir auch am Herzen, Dir ein frohes, gesegnetes und vor allem besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Ich hoffe, Du findest neben Deinem anspruchsvollen Job auch Zeit für deine Lieben. Ich wünsche Dir, dass das Jesuskind auch in Deinem Herzen geboren werden kann. Verbunden mit meinen herzlichsten Weihnachtswünschen sende ich Dir auch die allerbesten Wünsche für das neue, kommende Jahr. Möge es ein gesundes, glückliches und frohes neues Jahr werden! 

Ich verbleibe in Gedanken bei Dir und bin Dir auch weiterhin herzlichst verbunden!

Beste Grüße
Dein(… )