Übersicht: Deutschland | Russland | England | Amerika | Australien | Frankreich | Spanien | Japan | Griechenland | Holland

Weihnachten, das besinnliche Fest der Freude, der Freunde und der Familie, gilt für zahlreiche Menschen in Deutschland als schönstes Fest des Jahres. Auch global betrachtet genießt das winterliche Fest eine große Akzeptanz und Beliebtheit, weshalb es sich durchaus lohnt, zu betrachten, wann Weihnachten in Deutschland, Russland, England, Amerika, Australien, Frankreich, Spanien, Japan, Griechenland und Holland stattfindet.

Weihnachten in Deutschland in den Jahren 2021 bis 2030

Das Weihnachtsfest als das Fest, in welchem die Menschwerdung Jesu Christi gefeiert wird, findet in Deutschland am 25. Dezember statt. Dieser Tag ist gesetzlich als Feiertag bestimmt. Die Mehrheit der Deutschen beginnen jedoch bereits am Heiligen Abend, nämlich dem 24. Dezember, Weihnachten zu feiern. Sie beenden ihre Feierlichkeiten zumeist am zweiten Weihnachtsfeiertag, nämlich dem 26. Dezember.

Im Jahr 2021 lässt sich Heiligabend auf Freitag, den 24.12., datieren.

Dementsprechend werden die darauffolgenden Weihnachtsfeiertage am Samstag und am Sonntag gefeiert. Die letzteren beiden Tage gelten als gesetzliche Feiertage.

Eng verbunden mit der Weihnachtszeit ist die Adventszeit, weshalb es sich durchaus lohnt, sich einzuprägen, dass der erste Advent im Jahr 2021 am 28.11 stattfinden wird. Der zweite Advent ist auf den 5.12. zu datieren, der dritte Adventssonntag findet am 12.12 statt und der vierte Advent ist am 19.12.2021.

Im Jahr 2022 wird Heiligabend am Samstag, dem 24. Dezember gefeiert.

Daher lässt sich der erste Weihnachtsfeiertag auf Samstag, den 25. Dezember und der zweite Weihnachtsfeiertag auf Sonntag, den 26. Dezember datieren. Die letzteren beiden Tage gelten gesetzlich betrachtet als Feiertage.

Die Adventszeit des Jahres 2022 wird mit dem ersten Advent am Sonntag, den 27. November beginnen. Der 2. Advent ist auf den 4. Dezember zu datieren. Schließlich dürfen die dritte Adventskerze darf am 11. Dezember und die vierte Kerze am 18. Dezember 2022 gezündet werden.

Heiligabend im Jahr 2023 wird am Sonntag, dem 24. Dezember stattfinden.

Den ersten Weihnachtsfeiertag feiern die Deutschen in diesem Jahr daher am Montag, dem 25. Dezember und den zweiten Weihnachtsfeiertag am Dienstag, den 26. Dezember. Im Jahr 2023 gelten sowohl der Montag als auch der Dienstag als gesetzliche Feiertage.

Die besinnliche Adventszeit des Jahres 2023 wird mit dem Anzünden der ersten Adventskerze am 3. Dezember eingeleitet. Die zweite Kerze beginnt am 10. Dezember zu brennen. Der dritte Advent des Jahres 2023 wird am 17. Dezember stattfinden, der vierte Advent folgerichtig am 24. Dezember.

Heiligabend im Jahr 2024 wird am Dienstag, dem 24. Dezember stattfinden.

Am Mittwoch, dem 25. Dezember, und am Donnerstag, dem 26. Dezember, werden die beiden Weihnachtsfeiertage als gesetzliche Feiertage gefeiert.
Am 1. Dezember 2024 läutet der erste Advent die Vorweihnachtszeit ein. Der zweite Advent dieses Jahres lässt sich auf den 8. Dezember datieren, der dritte Advent auf den 15. Dezember. Am 22. Dezember 2024 werden die Deutschen den vierten Advent feiern.

Im Jahr 2025, findet der 24. Dezember, also Heiligabend, an einen Mittwoch statt.

Demzufolge ist der Wochentag des ersten Weihnachtsfeiertags am 25.12. ein Donnerstag, derjenige des zweiten Weihnachtsfeiertages am 26.12 ein Freitag.
Am Sonntag, dem 30. November 2025, beginnt die Vorweihnachtszeit mit dem ersten Advent. Daher feiern die Deutschen den zweiten Advent am 4. Dezember, den dritten Advent am 14. Dezember und den vierten Advent am 21. Dezember 2025.

Im Jahr 2026 feiern die Deutschen am Donnerstag, dem 24. Dezember, Heiligabend.

Der erste Weihnachtsfeiertag am 25. Dezember 2026 findet an einem Freitag und der zweite Weihnachtsfeiertag am 26 Dezember 2026 an einem Samstag statt.

Die Adventszeit dieses Jahres wird am 29. November mit dem ersten Advent eingeleitet. Am 6. Dezember wird parallel der Nikolaustag sowie der zweite Advent gefeiert. Die dritte Adventskerze zünden die Deutschen im Jahr 2026 am Sonntag, den 13. Dezember an, die vierte Kerze wird am 20. Dezember zu leuchten beginnen.

In 2027, wird man feststellen, dass Heiligabend am 24. Dezember auf einen Freitag fällt.

Der erste Weihnachtsfeiertag (25.12.) ist daher ein Samstag und der zweite Weihnachtsfeiertag (26.12.) ein Sonntag.

Die Adventszeit dieses Jahres beginnt am 28. November mit dem 1. Advent. Der 2. Advent wird am Sonntag, dem 5. Dezember und der 3. Advent am Sonntag, dem 12. Dezember stattfindet. Die vierte Adventskerze des Jahres 2026 leuchtet am 19. Dezember.

Am Sonntag, dem 24.12., feiern die Deutschen im Jahr 2028 Heiligabend.

Daher fällt der erste Weihnachtsfeiertag (25.12.) dieses Jahres auf einen Montag, der zweite Weihnachtsfeiertag (26.12.) auf einen Dienstag. Letztere Tage gelten als gesetzliche Feiertage.

Die Deutschen dürfen am 3. Dezember die erste Adventskerze anzünden. Der zweite Advent findet am 10. Dezember, der dritte Advent am 17. Dezember und der vierte Advent am 24. Dezember statt.

Im Jahr 2029 feiern wir am Montag, den 24. Dezember, Heiligabend

Wir genießen am Dienstag, dem 25. Dezember sowie am Mittwoch, dem 26. Dezember die beiden Weihnachtsfeiertage mit unseren Liebsten.

Die Adventszeit des Jahres 2029 beginnt am 2. Dezember mit dem ersten Advent. Diesem folgen am 9. Dezember der zweite und am 16. Dezember der dritte Advent. Die große Vorfreude erleben wir, wenn wir am 23. Dezember die letzte Adventskerze anzünden.

Heiligabend im Jahr 2030 wird am 24. Dezember, einem Dienstag stattfinden.

Diesem folgen am Mittwoch, dem 25. Dezember, der erste Weihnachtsfeiertag und am Donnertag, dem 26. Dezember, der zweite Weihnachtsfeiertag.
Der erste Advent des Jahres 2030 lässt sich auf Sonntag, den 1. Dezember datieren. Der zweite Advent findet daher am 8. Dezember und der dritte Advent am 15. Dezember 2030 statt. Am Sonntag, dem 22. Dezember zünden die Deutschen ihre vierte Adventskerze an.

Weihnachten in Russland

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Das Weihnachtsfest in der Russischen Föderation wird traditionell am 7. Januar gefeiert. Grund hierfür ist der Julianische Kalender, der in Russland gilt. Laut diesem entspricht der 7. Januar dem 25. Dezember des Gregorianischen Kalenders, welcher seine Gültigkeit beispielsweise in Deutschland besitzt.

Heiligabend, wie die Deutschen ihn kennen, wird in Russland daher am 6. Januar gefeiert. Der Tag, an dem Väterchen Frost in Russland die Geschenke verteilt, ist dagegen bereits der 31. Dezember, das Neujahrsfest.

Weihnachten in England

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Im Gegensatz zu Deutschland wird am 24. Dezember in England noch kein Weihnachtsfest gefeiert, stattdessen dient dieser Tag als letzter Vorbereitungstag für das große Familienfest. Am Morgen des 25. Dezembers beginnt traditionell der „Christmas Day“, an welchen die Kinder ihre Geschenke auspacken dürfen.

Etwa zur Mittagszeit beginnt in England am ersten Weihnachtsfeiertag das gemeinsame Speisen mit der Familie. Am 2. Weihnachtstag feiern die Engländer den sogenannten „Boxing Day“, in welchem sie sich bei ihren Mitmenschen bedanken.

Weihnachten in Amerika

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Aufgrund der klassischen Multikulturalität Amerikas ist es schwierig, das amerikanische Weihnachtsfest auf bestimmte Traditionen und Bräuche festzulegen. Geschichten zufolge besucht Santa Claus artige, kleine Amerikaner in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember und bringt diesen die Geschenke.

Daher lässt sich der Christmas Day auch in Amerika erst auf den 25. Dezember datieren. Am Vortag, nämlich dem Christmas Eve am 24. Dezember, treffen sich die Amerikaner aber nicht selten mit ihren Liebsten in der Kirche oder zu einem gemeinsamen Essen, um das Fest der Liebe einzuläuten.

Der 26. Dezember wird in Amerika nicht gefeiert. In diesem Jahr stimmen sich die Amerikaner daher an einem Freitag auf den Christmas Day, der auf einen Samstag fällt, ein.

Weihnachten in Australien

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Für uns, die mit dem Weihnachtsfest Kälte und vorzugsweise Schnee verbinden, ist es oft skurril zu hören, dass die Australier ihr Weihnachten im Sommer feiern. Den Christmas Eve oder auch Heiligabend, also den 24. Dezember, verbringen die Aussies zumeist im geselligen Kreis der engen Familie, in welchem sie zumeist leichte Speisen zu sich nehmen.

Erst am Folgetag, dem 25. Dezember, beginnt in Australien der Christmas Day, an welchem es auch zur Bescherung kommt. Zahlreiche Familien verbringen diesen Tag am Strand und erfreuen sich am schmackhaftem BBQ.

Am Boxing Day, nämlich dem 26. Dezember, wird findet in Australien der 2. Weihnachtstag statt. Anders als in Deutschland ist dies aber eher der Tag des Shoppens, schließlich beginnt an diesem der große Ausverkauf.

Weihnachten in Frankreich

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Heiligabend, also am 24. Dezember, der in Frankreich als „le réveillon de Noël“ bezeichnet wird, gilt in diesem Land als Feiertag an sich. Vielmehr arbeiten die Erwachsenen an diesem, die Kinder besuchen noch die Schule. Erst in den Abendstunden treffen sich die Familien, um den Abend gemeinsam bei einem Abendessen ausklingen zu lassen.

Lediglich der 25. Dezember gilt in Frankreich als Weihnachtsfeiertag. Er wird in größerer Gesellschaft bei einem üppigen Essen gefeiert. Dem zweiten Weihnachtsfeiertag – wie wir Deutschen ihn kennen – gibt es in Frankreich nicht.

Weihnachten in Spanien

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

La Noche Buena, also der Heilige Abend in Spanien, findet am 24. Dezember statt. An diesem trifft sich die Familie traditionell, um die gemeinsame Zeit bei einem Abendessen zu genießen.

Außerdem wird die bekannte Weihnachtslotterie gespielt, die insbesondere den Kindern riesige Freude bereitet. Am 28. Dezember feiern die Spanier den Tag der unschuldigen Kinder, also den Dia de los inocentes, der an die traurige Geschichte des römischen Königs Herodes erinnert, der zahleiche Kindsmorde veranlasste.

Erst am 6. Januar findet in Spanien traditionell die Bescherung statt. An diesem Tag bringen die Drei Heiligen Könige den Kindern ihre Geschenke.

Weihnachten in Japan

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Lediglich ein Prozent der gesamten Bevölkerung Japans ist christlich geprägt, was wohl erklärt, dass Weihnachten in Japan keinen Nationalfeiertag darstellt.

Die Globalisierung bewirkte aber, dass zahlreiche Kinder am 24. oder am 25. Dezember von „Santa Claus“ besucht und beschenkt werden. Vielmehr bilden die beiden Weihnachtstage in Japan aber eher romantische Tage, also Feiertage für Paare, die mit dem Valentinstag verglichen werden können.

Weihnachten in Griechenland

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Griechenland ist ein orthodoxes Land, weshalb es wenig überrascht, das das Weihnachtsfest in diesem Land groß gefeiert wird. Es beginnt am Morgen des 24. Dezembers, an welchem die griechischen Kinder von Haus zu Haus singen und die Anwohner mit fröhlichen Liedern, Kalendas, erfreuen. Hierfür werden sie mit Süßigkeiten, Kuchen oder Talern beschenkt. Die sogenannten Kalendas leiten die zwölftätige Weihnachtszeit in Griechenland ein.

Die Bescherung in Griechenland findet am 24. Dezember oder am 25. Dezember statt. Am 31. Dezember und am 5. Januar ziehen die Kinder erneut singend durch die Straßen und feiern damit das Neujahr oder das Fest der Drei Heiligen Könige.

Weihnachten in Holland

Die wichtigsten Daten und Fakten auf einem Blick:

Der sogenannte Sinterklaas erfreut die Kinder in Holland bereits am 5. Dezember mit Geschenken. Erst nachdem dieser das Land verlassen hat, beginnt die Weihnachtszeit in Holland, so schmücken die Familien beispielsweise traditionell den Weihnachtsbaum. Christliche Familien zünden an den Adventstagen überdies die Kerzen des Adventskranzes an.

Am 24. Dezember, dem sogenannten kerstavond, besuchen die Familien die Kirche. Die beiden darauffolgenden Tage werden mit großen Familienessen gefeiert. Geschenke gibt es an diesen Tagen allerdings nicht mehr.