Übersicht: Wann | Öffnungszeiten | Was | Warum | Bedeutung | Bräuche | Ende | Feiertag | 4. Advent & Heiligabend | Adventskarte | Sprüche | Grüße | Wünsche | Gedichte

Gleich vier Adventssonntage stehen vor dem eigentlichen Weihnachtsfest und trennen die meisten Menschen so von heilig Abend. Dies hat natürlich kirchliche Tradition und wird seit Jahrhunderten auch für nicht Gläubige entsprechend gefeiert.

Wieso der 4. Advent so wichtig ist, was ihn ausmacht und alles, was es sonst noch so darüber zu erfahren gibt, erfahren Sie deswegen noch schnell hier. So feiert sich das Weihnachtsfest bald umso besser, denn Ihnen macht rundum den 4. Advent niemand mehr etwas vor.

Wann ist der 4. Advent?

Selbsterklärend ist natürlich auch der 4. Advent auf einem Sonntag sowie jeder andere Advent auch.

Denn die vier Adventssonntage stehen zu Zeiten von Papst Georg der Große noch immer für die 4000 Jahre, die die Menschen innerhalb des Sündenfalls warten mussten, um ins Paradies aufgenommen und von jeglichen irdischen Leidens befreit zu werden. Deswegen findet natürlich auch der 4. Advent immer auf einen Sonntag statt.

Haben am 4. Advent die Geschäfte geöffnet?

Leider haben auch am 4. Advent, der immer ein Sonntag ist, keinerlei Geschäfte geöffnet.

Das liegt zum einen daran, dass die Weihnachtszeit ohnehin im Einzel- und Großhandel eine sehr schnelllebige und stressige Zeit ist und zum anderen, dass die Sonntage in einem einst christlich geprägten Land wie Deutschland „heilig“ waren.

Hier gingen die Menschen in die Sonntagsmesser und auch an den vier Adventssonntage ist dies natürlich so, sodass hier nicht zusätzlich die Geschäfte öffnen dürfen. Lediglich einige Supermarkt- und Discounterketten haben sich hier eine Ausnahmeregel geholt, die jedoch für jeden Sonntag auch außerhalb von den Adventstagen gilt.

Was beginnt am 4. Advent?

Für die Kirche ist der 4. Advent ein besonders heiliger Adventssonntag, wo die Heilige Mutter Gottes im Mittelpunkt einer jeden Messe steht.

Die heilige Maria wird geehrt und natürlich auch in der kirchlichen Tradition verehrt. Nichtsdestotrotz steht die gesamte Weihnachtszeit im Bezug zur Wiederankunft Jesus Christus, sodass auch der 4. Advent natürlich darauf vorbereitet. Jedoch wie all die anderen Adventssonntage bevor, stehen gewisse Personen mit kirchlicher Tradition und biblischer Historie an den Adventen im Vordergrund.

Warum wird der 4. Advent gefeiert?

Der 4. Advent wird von allen Haushalten sehnlichst erwartet, weil dieser der letzte Sonntag vor Heilig Abend ist. Das bedeutet, dass mit dem letzten Sonntag der Adventssonntage natürlich auch endlich das eigentliche Weihnachtsfest beginnen kann.

Dazu kommt natürlich, dass am 4. Advent aus kirchlicher Perspektive die Feierlichkeit zu Ehren der Heiligen Maria stattfindet und die Rückkehr beziehungsweise Wiederankunft Jesus Christus in ihren Vorbereitungen den Endspurt erreicht hat.

Da Jesus Christus biblisch gesehen für die Sünden der Menschen und deren irdischen Seelenheil gekreuzigt wurde, steht dieses Fest in seinem Sinne sowie seine Wiederankunft, aber auch die Aufnahme im jüngsten Gericht.

Die Bedeutung des 4. Advents?

Für die Kirche ist die Bedeutung des 4. Advents eigentlich kaum mit wenigen Worten zu beschreiben. Ohnehin dreht sich alles in der Weihnachtszeit darum, dass man sich auf die Wiederankunft des Jesus Christus vorbereitet, Buße tut und natürlich die Dankbarkeit an den vier Adventssonntagen für die Ebnung vieler Ereignisse den vielen Predigern wie Johannes dem Täufer, Jesus Christus und der heiligen Barbara widmet.

Doch auch der 4. Advent steht nochmals für die Heilige Jungfrau Maria, die Mutter Gottes, deren Ehrung natürlich auch gefeiert werden muss. Die Geburt Jesus steht damit als Wiederankunft immer im Fokus der Adventssonntage und Weihnachtszeit, gleichwohl die Feierlichkeiten an den Sonntagsmessen auch für andere Heiligkeiten gedacht sind.

Die Weihnachtsbräuche am 4. Advent

Einer der wohl wichtigsten Bräuche an einem Adventssonntag ist aus kirchlicher Sicht stets der Besuch der Sonntagsmesse, welche am 4. Advent der Heiligen Maria gewidmet ist, aber dennoch auf Jesus Christus Geburt sowie seine Wiederkehr ebenso vorbereitet.

Natürlich wird auch hier wieder eine weitere Kerze am Adventskranz angezündet, sodass insgesamt nun alle vier Adventskerzen leuchten.

Wann endet der 4. Advent?

Jeder Advent ist an einem Sonntag und damit endet dieser auch sofort wieder, wenn der Montag beginnt.

Dies ist nicht zu verwechseln mit der Weihnachtszeit im Allgemeinen, die weit darüber hinaus noch stattfindet, aus kirchlicher Perspektive.

Ist der 4. Advent ein Feiertag?

Keiner der vier Advente ist ein gesetzlicher Feiertag.

Damit ist auch der 4. Advent leider kein Feiertag, sondern lediglich ein Sonntag mit besonderer vorweihnachtlichen Bedeutung.

Wann fällt der 4. Advent auf Heiligabend?

Selbstverständlich kommt es auch vor, dass der 4. Advent genau auf den heiligen Abend fällt. Wobei dies natürlich auch darauf ankommt, wie man diesen wirklich zelebriert.

Da er mittlerweile von vielen am 24. Dezember gefeiert wird, fällt der nächste 4. Advent zeitgleich auf Heilig Abend, wenn wir das Jahr 2028 erreichen.

Was schreibt man auf eine Adventskarte?

Für gewöhnlich macht man auf Adventskarten schon sehr deutlich, dass es sich um eine besondere Advents- und Weihnachtszeit handelt. Man wünscht den Empfängern fröhliche Feiertag bzw. frohe Adventstage und natürlich andere schöne Dinge.

Seien es Wünsche an die Familie, viel Gesundheit und reichlich Geschenke zu Weihnachten. Im Grunde sind den jeweiligen Sätzen keine Grenzen gesetzt, solange man sich auf die Advents- und Weihnachtszeit in den Adventskarten bezieht.

Schönen 4. Advent Sprüche

Endlich ist er da, der 4. Advent. Nun besinnen wir uns auf das Wesentliche mit der Familie und schenken weltweiten Frieden.


Es glüht in der Ferne schon die 4. Adventskerze, die besagt, dass heute ist ein wunderbarer Tag. An diesem besonderen Abend sehnen wir uns nach Familienzeit, die wir feiern im engsten Kreis.


Der 4. Advent macht deutlich, dass die gesamte Familie sich freut. Denn mit der letzten Kerze auf dem Kranz, beginnt bald der fröhliche Weihnachtstanz.


Die vier Adventskerzen glühen, jetzt kann uns nur ein schönes Weihnachtsfest blühen. Die schöne Tradition mit der Familie, darauf freut man sich das ganze Jahr und jetzt ist sie endlich wieder da.


Es ist der vierte Advent, wie wunderbar. Damit ist das Weihnachtsfest sehr nah, wo endlich ist auch die Familie wieder da.


Weihnachtlich ist längst alles geschmückt, da ist auch der 4. Advent längst vollkommen verzückt. Der nun die vierte Kerze zündet und die frohe Botschaft verkündet.


Mit dem 4. Advent wird es deutlich, die gesamte Familie freut sich. Denn so rundet das kommende Weihnachtsfest ab, wie glücklich man doch ist, dass man die Familie hat.


Besinnlich und vielleicht mit Schnee, da tut der ganze Stress der Vergangenheit auch nicht weh. Wo der 4. Advent nun endlich wieder Hoffnung schenkt und die Familie an einen denkt.


In der Adventszeit hat Stress keine Chance, nicht einmal am 4. Advent nur eine Nuance. Hier soll die Familie im Mittelpunkt des Festes stehen, und endlich wieder ein vertrauter Wind wehen.


Im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest, halten wir noch einmal inne, ganz fest. Der 4. Advent lässt uns in freudige Tage blicken, zu denen es sich gehört, Adventssprüche zu schicken.


Schönen 4. Advent Grüße

Heutzutage ist ein 4. Adventsgruß schnell geschrieben, an all die Lieben. Diese müssen sich auch nicht scheuen, sondern dürfen sich nun auf das nahende Weihnachtsfest besonders freuen.


Schöne 4. Adventsgrüße haben eine echte Besonderheit, wo sie wissen, dass es bald ist soweit. Denn nun folgt der Heiligabend mit all den lieb gemeinten Gaben, ein wenig Familienzeit könnten wir jetzt auch alle endlich mal ertragen.


Für die Familie zum 4. Advent soll es schöne Grüße geben, lasst Euch die schöne Zeit nicht nehmen. Denn zu Weihnachten kommt die Familie gerne zusammen und gedenkt den schönen Zeiten, sodass wir hier am 4. Advent mit den Grüßen gerne mehr Liebe verteilen.


Die Zeiten sind oft schwierig und stressig, aber am 4. Advent ist alles vergessen. Mit dem nahenden Weihnachtsfest soll Ruhe und Frieden einkehren, denn das ist es, was die Weihnachtszeiten uns seit Jahren lehren.


Auch auf dem 4. Advent scheint ein Gruß schnell geschrieben,
soll dieser erreichen all meine Lieben,
ihnen viel Liebe und Geborgenheit schenken,
gleichzeitig auch zeigen, dass wir auch vor Weihnachten an sie denken.


Zum 4. Advent ein paar Grüße mit auf dem Weg geben,
das freut sicherlich jeden,
so lässt sich das nahenden Weihnachtsfest in Ruhe erleben,
sodass dieser Gruß soll Dein Weihnachtsfest beleben.


Tannenbäume, Adventskränze und Geschenke machen klar,
endlich ist der 4. Advent da,
er wird mit einem Gruß noch nett erwähnt,
weil sich jeder nach dem heiligen Abend sehnt.


Wo der 4. Advent endlich ist erreicht,
er auch schon bald wieder dem Weihnachtsfest weicht,
sollen trotzdem schöne Grüße nicht zur Mangelware gehören,
will man Dich an dem besinnlichen Fest ja auch nicht lange stören.


Die Familie kommt nach dem 4. Advent wieder zusammen,
noch kein Tannenbaum steht in Flammen,
aber dafür leuchtet der Adventskranz nun endlich hell,
und so ein Adventsgruß selbst gedichtet ist da wirklich originell,
bleibt gesund und freut Euch aufs Fest,
und grüße auch noch den Rest!


Ob regnerisch, stürmisch oder verschneit,
für einen selbst gedichteten Adventsgruß stehe ich immer zu Deiner Seit,
möchte ich Dir viel Gesundheit und Glück in der Liebe schenken,
vor dem Weihnachtsabend noch an Dich denken,
und so noch Deine Aufmerksamkeit auf dem 4. Advent lenken.


Schönen 4. Advent Wünsche

Auf 4. Adventswünsche kannst Du immer zählen,
dass Dir viele gerne liebe Wünsche mit auf dem Weg geben,
später auch davon Deinen Enkelkindern erzählen,
einen schönen 4. Advent wünsche ich jedem.


Zum 4. Advent hab‘ ich so ’nen Gefühl,
dass Du bekommst zu Weihnachten besonders viel,
Liebe, Glück, Geborgenheit und Unterhaltung,
egal, ob von alt oder jung,
der 4. Advent soll Dir im Gedächtnis bleiben,
und dafür wollte ich Dir den Adventswunsch eben schnell schreiben.


Ein gesegnetes Weihnachtsfest,
wünsche ich Dir, aber auch dem Rest,
schon jetzt zum 4. Advent,
und natürlich auch, dass Dir jeder etwas Tolles schenkt.


Adventssonntage sollst Du entspannend erleben,
denn von diesen kann es nur vier im Jahr geben,
heute ist der vierte schon angebrochen,
da gibt es auch meinen Adventswunsch, der war versprochen!


Am 4. Adventssonntag hast Du einen Wunsch frei,
denn schon bald kommt der Weihnachtsmann zur Tür hinein,
solange gebe ich Dir Liebe, Glück und Geborgenheit,
wo Weihnachten ist auch nicht mehr weit,
und so ein Adventswunsch ist da meine beste Idee gewesen,
ich hoffe, dass Du ihn wirst immer lesen.


So ein 4. Adventswunsch für Dich ist schnell geschrieben,
aber dafür immer in Erinnerung geblieben,
da er Dir eine wunderschöne und besinnliche Zeit gönnt,
hierfür ist auch kein Adventswunsch mit Kärtchen verschenkt.


Wünsche sind da, um erfüllt zu werden,
drum möchte ich hier für den 4. Advent werben,
dieser soll im Zeichen von Dir und Deiner Familie stehen,
Euch möge es immer gut ergehen.


Zur Weihnachtszeit soll man immer an andere denken,
drum würde ich Dir gerne einen schönen 4. Adventstag schenken,
der Dir hoffentlich viel Freude bereitet,
und wo sich der Weihnachtszauber verbreitet.


Einen solch schönen Moment,
bekommt man nur am 4. Advent geschenkt,
daran möchte ich Dich mit diesem Adventswunsch erinnern,
denn mit Deiner Familie gehörst Du längst zu den Gewinnern.


Auf diesen schönen Adventswunsch hast Du doch gewartet,
deswegen habe ich diesen rechtzeitig gestartet,
der Dir gönnen soll das beste Glück auf Erden,
sollst Du immer, auch abseits der Weihnachtszeit, geliebt werden!


Schönen 4. Advent Gedichte

Der 4. Advent ist wie ein köstliches Essen,
den werden die Familienmitglieder nie vergessen,
er lenkt die Weihnachtszeit gebührend ein,
wo die Familie sich versammelt im trauten Heim.

Zusammen essen, lachen und genießen,
wer soll einem das Weihnachtsfest schon vermiesen,
Zusammenhalt ist zwar das größte Geschenk,
aber es wäre trotzdem nett, wenn auch jemand anderes an einen denkt.


Ein schöner Advent verdient besondere Gedichte,
denn in nur 24-Stunden geht der Advent zunichte,
da es sich um den 4. Advent handelt,
sich die Weihnachtszeit nun wandelt,
nur noch das Weihnachtsfest ist vor der Tür,
dann erscheint schon das neue Jahr im hier.


Die Weihnachtszeit ist bald beendet,
da sich mit dem 4. Advent die Zeit wendet,
doch trotzdem feiern viele den 4. Advent gern,
das ist in der Weihnachtszeit stets modern.


Der 4. Advent macht deutlich klar,
Weihnachten ist jetzt da,
schon bald folgt das neue Jahr,
wo alles beginnt erneut,
das ist es, wieso niemand das neue Jahr scheut.


Am 4. Advent niemand mehr verpennt,
schließlich die Weihnachtszeit jetzt besonders rennt,
sie ist schon bald wieder vorbei,
also genießen wir so manche Leckerei,
wo die Vorbereitungen für Weihnachten haben schon begonnen,
sodass das neue Jahr kann kommen.


Schöne Weihnachtsgedichte sind nicht rar,
sondern seit vielen Jahrhunderten da,
doch mit den Adventsgedichten hätte niemand geplant,
als hätten wir dies geahnt.

Mit dem 4. Advent jedoch beginnt eine neue Zeit,
wo wir halten uns endlich alle bereit,
die Weihnachtszeit endgültig zu beenden,
und grüße fürs neue Jahr zu senden.


Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Dichter,
und der hellen Lichter,
sie strahlen auch am 4. Advent empor,
und Weihnachten steht nun kurz bevor,
die Liebsten werden mit Freude erwartet,
ehe der heilige Abend startet.


Weihnachten werden Geschenke verteilt,
wenn die Familie endlich zum Feste eilt,
doch vorher kommt noch der 4. Advent hervor,
vor Heiligabend kommt er noch vor,
dann darf gespeist und genascht werden,
und die Lichterketten sollen das Haus färben.


Advent, Advent – du wirst nicht verpennt,
schließlich sonst das Weihnachtsfest an uns vorbeirennt,
mit dem 4. Adventssonntag ist es endlich geschafft,
und das Weihnachtsfest ist endlich vollbracht,
nun feiern wir gemeinsam mit Dir und den Lieben,
während die Kinder gespannt sind, was sie zu Weihnachten kriegen.


Auf den vierten Advent sich wohl jeder freut,
die Adventszeit wird selbst im Stress nicht bereut,
wo Weihnachten uns viel Besinnlichkeit weiß zu schenken,
können wir auch mit Gedichten an diese Zeit denken.