├ťbersicht: Besinnlich | Kurz | Lustig | F├╝r Kinder

Der Dezember l├Ąutet in aller Regel nicht nur das kommende Jahresende ein, sondern auch die Besinnlichkeit in einer ganz besonderen Zeit. Schlie├člich ist in diesem Monat der Nikolaus zu Gast, das Weihnachtsfest und der Silvesterabend. All das sind aufregende Momente f├╝r gro├č und klein, sodass ein sch├Ânes Dezember Gedicht die Aufregung und Stimmung ganz sicher in Worte fassen kann.

Besinnliche Dezember Gedichte


Kahle B├Ąume und k├╝hle Tage,
Weihnachtslieder erklingen und es bleibt die Frage,
welchem Familienmitglied schenkt man was,
der Schnee noch sorgt f├╝r ein k├╝hles nass,
zum Jahresende nochmal kr├Ąftig gefeiert wird,
ehe uns ein neues Kalenderjahr beirrt.


Seht her wie die Bl├Ątter von den B├Ąumen fallen,
auf Weihnachtsm├Ąrkten, das Einkaufen beginnt,
jeder fr├Âhliche Weihnachtslieder singt,
zum Jahresende die Raketen und B├Âller knallen,
j├Ąhrlich der Dezember so viele Eindr├╝cke schenkt,
und so das neue Jahr mit Freude einlenkt.


O Tannenbaum, o Tannenbaum
wie gr├╝n sind deine Bl├Ątter.
Du gr├╝nst nicht nur zur Sommerzeit,
nein auch im Winter, wenn es schneit:
O Tannenbaum, o Tannenbaum
wie gr├╝n sind deine Bl├Ątter!

Ernst Ansch├╝tz

Im Winter sich die Jahreszeit ├Ąndert,
die K├Ąlte die Tage vollkommen ver├Ąndert,
der mit Schnee bedeckte Boden,
Menschen einl├Ądt, zum freudigen rodeln,
Weihnachtslieder gesungen werden,
und Raketen im Dezember das neue Jahr bunt f├Ąrben.


Wo Kinder sind den Monat ├╝ber nett,
vom Nikolaus S├╝├čes wird f├╝r alle versteckt,
die Menschen in Besinnlichkeit singen,
den Liebsten Geschenke zu Weihnachten bringen,
die Nachtruhe am 31. Dezember nicht mehr gilt,
feiern wir das Jahresende ausgelassen und wild.


Tannenb├Ąume bis in den Himmel ragen,
wo die K├Ąlte den W├Ąldern die Farbe nimmt,
sie in farbenfroher Pracht dazu geh├Âren an den Tagen,
mit Freude schon erwartet wird das Christkind,
der Sekt zum Jahresende steht auch schon kalt,
mit dem Dezemberende bald auch wieder prachtvoll strahlt Wald.


Die Stadt frohlockend duftet vor Gew├╝rzen,
die Menschen sich auf einmal ins Get├╝mmel st├╝rzen,
aus jeder Gasse neue Musik erklingt,
manch einer sich noch schnell einen Gl├╝hwein trinkt,
dies kann nur bedeuten, dass wieder Dezember ist,
haben wir dich ja schon ein ganzes Jahr vermisst.


Weitere Themen:


Kurze Dezember Gedichte


Im Dezember das Jahresende steckt,
und es allen nach Besinnlichkeit steht,
der Schnee die D├Ącher in Wei├č bedeckt,
und die Uhr sich zum Jahresende weiter dreht.


Nikolaus und Weihnachtsmann,
alles Heilige, die man im Dezember sehen kann,
das Jahresende als Neuanfang folgt, so dann
schade, dass im Dezember die Uhr nicht stehen bleiben kann.


Der Dezember ist ein Monat voller S├╝├čigkeiten,
gepaart mit vielen sch├Ânen und besinnlichen Festlichkeiten,
die eine Familie und Freundschaft enger schwei├čen,
drum wird der letzte Monat im Jahr stets willkommen gehei├čen.


Die K├Ąlte fr├Âstelt durch die Nacht,
der Dezember hat uns viele Feiertage mitgebracht,
und weihnachtliche Musik die Stra├čen beschallt,
es im Dezember auch noch zum Jahresende knallt.


Stille Nacht, heilige Nacht!
Alles schl├Ąft, einsam wacht
Nur das traute hochheilige Paar.
Holder Knabe im lockigen Haar,
Schlaf in himmlischer Ruh!
Schlaf in himmlischer Ruh!

Joseph Mohr

Schneeflocken, Weihnachtsb├Ąume und Adventskalender,
viele Traditionen und sogar die ganze Familie ist ganz nah,
diese und viele weitere Sch├Ânheiten zieren den Dezember,
der auch noch steht f├╝r ein neues Kalenderjahr.


Nikol├Ąuse und Weihnachtsm├Ąnner winken,
viele auf dem Weihnachtsmarkt noch einen Gl├╝hwein trinken,
die besinnliche Zeit am 26. Dezember schon wieder endet,
der Monat Dezember jedoch zum Ende hin eine Neujahrsfeier spendet.


Weihnachtlich der Dezember die Menschen ver├Ąndert,
sich f├╝r sie der Sinn des Lebens ├Ąndert,
dem Dezember wir ohnehin nicht k├Ânnen entrinnen,
wieso dann nicht das neue Jahr mit einem Knall beginnen!


Lustige Dezember Gedichte

St├Ąndig erschrecken vor dem gro├čen Knallen,
beim Schneeschippen auch noch hingefallen,
die Weihnachtsgans dazu noch angebraten ist,
ach Dezember, dich hat wirklich keiner vermisst,
Silvester muss ich mich nach all dem Stress betrinken,
um dir zum Abschied nur noch fr├Âhlich zu winken.


Der Dezember sich ├╝ber 31 Tage erstreckt,
noch immer keinen sch├Ânen Tannenbaum entdeckt,
die Dekoration auch nicht mehr vom Hocker haut,
der volle Weihnachtsmarkt einem die Nerven raubt,
die Weihnachtsw├╝nsche einen treiben in den Wahnsinn,
bis zum Neujahr ist es ja nicht mehr lange hin!


Weihnachten kommt n├Ąher.
Die G├Ąnse werden fetter.
Gebt einen Groschen
dem armen alten Bettler!
Habt ihr keinen Groschen
ein halber tuts zur Not
und wenn ihr keinen habt,
dann helf euch Gott!

Aus England

So grausam, wie sie alle Weihnachtslieder singen,
wie soll man die Ohren nur in Sicherheit bringen,
├╝berall Weihnachtsm├Ąnner, Schnee und Lichterketten,
wie soll man sich im Dezember vor dieser Stimmung retten,
wo jeder mit seiner Besinnlichkeit ansteckend ist,
und man einfach nur die Ruhe schmerzlich vermisst.


Die Kinder einen schon in den Ohren liegen,
wo sie Weihnachten viele Geschenke kriegen,
S├╝├čes hier und ein Gutschein da,
Gott sei Dank ist das Jahresende schon nah,
dann hat all der Weihnachtstress ein Ende,
mit der beliebteren Jahreswende.


Warum m├╝ssen Weihnachten eigentlich alle stressen,
wo wir haben, reichlich an Heiligabend zu essen,
um die Geschenke es im Dezember doch gar nicht geht,
sondern uns einfach der Sinn nach der Familie gut steht,
Ende des Jahres wird dann noch eine gro├če Sause gestartet,
wo die n├Ąchste Feier mit dem Silvesterabend wartet.


Weitere Themen:


Dezember Gedichte f├╝r Kinder

Dezember ist f├╝r Euch Kinder ein toller Monat,
aber achtet dabei auf Eure Tonart,
den Eltern gegen├╝ber,
damit der Nikolaus Euch beschenkt,
vielleicht auch der Rest der Familie an Euch denkt,
Silvester d├╝rft Ihr dann Raketen fliegen lassen,
damit zum Jahresende bunt erstrahlen all die Gassen.


Ihr Kinder holt im Dezember die Schlitten raus,
und geht am 24. Dezember schnell nach Haus,
trotz das der Schnee die Stra├čen und Berge bedeckt,
der Weihnachtsmann f├╝r Euch noch was versteckt,
am 31. Dezember die sch├Ânste Zeit auch mal endet,
wo der Kalender sich wieder einem neuen Jahr zu wendet.


Morgen kommt der Weihnachtsmann,
kommt mit seinen Gaben.
Bunte Lichter, Silberzier,
Kind und Krippe, Schaf und Stier,
Zottelb├Ąr und Pantertier
m├ÂchtÔÇÖ ich gerne haben!

Hoffmann von Fallersleben

F├╝r Kinder wie Euch,
ist der Dezember gedacht,
hat Euch schon der Nikolaus,
am 06. etwas mit gebracht,
und wenn Ihr weiter bleibt, ganz lieb,
es nochmal am 24. etwas f├╝r Euch gibt,
so toll der Dezember auch ist,
Knecht Ruprecht auch im kommenden Jahr,
nichts vergisst!


Wenn es im Dezember schneit,
seid Ihr Kinder l├Ąngst vor Freude bereit,
haltet die Schlitten schon in ihren H├Ąnden,
diese Tage sollen nicht mehr enden,
Weihnachtsgeschenke und ein neues Jahr,
das Ihr euch auf den Dezember freut, ist klar!


Der Dezember ist kaum auszuhalten,
endlich wird belohnt Euer liebevolles Verhalten,
den Nikolaus und Weihnachtsmann m├╝sst Ihr nicht scheuen,
werdet Ihr euch auf die Geschenke auch sehr freuen,
Silvester kann da doch wirklich einpacken,
wo Ihr k├Ânnt viele Geschenke von allen auspacken!