Übersicht: Zum Lachen | Ohne Sinn | Dumme Witze

Weihnachten ist zwar das Fest der Liebe und der Familie, trotzdem soll der Humor nicht zu kurz kommen, was die folgenden dummen Sprüche beweisen sollen.

Dumme Weihnachtssprüche zum Lachen

Liebes Christkind, bringe mir,
eine Flasche Wein und ein Bier,
einen Whiskey, von den Guten,
für alkoholische Minuten.
Dazu einen guten Braten,
den werde ich meinen Freunden aufwarten.
So feiern wir das Weihnachtsfest,
dass übrig bleibt nicht der geringste Rest.


Wenn der Weihnachtsmann steht in der Tür,
dann wissen wir,
Onkel Max hat sich wieder verkleidet,
unter dem dicken Mantel er leidet,
der lange Bart kitzelt ihn auch,
ein dickeres Polster füllt seinen Bauch.
„Tief vom Walde komm ich her“,
seine Stimme wirkt schon schwer,
er hat wohl einen Schluck gemacht,
bevor er loszog in der Nacht,
Max hör auf, wir kennen dich,
und amüsieren uns köstlich.


Santa Claus spannt den Schlitten ein,
Rentier Rudolf als Zugtier muss es sein.
Mit seiner roten Nas leuchtet er den Weg,
so geht es los, ganz ohne Schreck.
Viele Geschenke hat er drauf,
und fährt ganz ohne Leerlauf,
von Haus zu Haus,
wie zuvor schon Nikolaus.
Was wäre Weihnachten ohne den alten Mann,
und seinem tierischen Gespann.


Mama schreit und wirft mit Lebkuchen,
Papa wird man vergeblich suchen,
der ist beim Wirten um die Ecke,
und trinkt nur zu einem Zwecke,
das Weihnachtsfest zu ertragen
und nicht zu hinterfragen,
warum alle so genervt sind,
kommt doch gleich das Christkind.


Weitere Themen:


Dumme Weihnachtssprüche ohne Sinn

Draußen ist es kalt,
Schnee bedeckt den Wald,
Punsch rinnt durch die Kehle,
und wie ich hier so stehe,
fällte es mir wieder ein,
das soll Weihnachten sein?


Wer hat Weihnachten erfunden,
sicher die vielen Kunden,
die rennen von Shop zu Shop,
machen überhaupt keinen Stopp,
erst wenn das Geld geht zu Ende,
laufen sie behände,
nach Hause mit vielen Tüten,
um zu holen neue Blüten.


Max und Moritz die beiden Buben,
drücken auf die Zahnpastatuben,
es spritzt das Gel in hohem Bogen,
und es ist überhaupt nicht gelogen,
auf den Weihnachtsbaum mit Kugeln,
es sieht aus, wie lange Nudeln,
die Kerzen sind erloschen,
und es dauert sicher Wochen,
bis Mama wieder alles aufgewischt,
eine etwas andere Weihnachtsgeschicht.


Mit der Motorsäge in den Wald,
es ist bitterkalt,
schnell einen Baum umgeschnitten,
am besten in der Mitten,
nach Hause geschleppt durch den Schnee,
jetzt hat er einen neuen Sinn,
er steht im Wohnzimmer drin.


Weihnachten ohne Baum und Kerzen,
sondern mit dummen Scherzen.
Mit blöden Worten,
und ohne Sinn,
ist wahrlich kein Gewinn.


Dumme Weihnachtswitze

Was klettert zu Weihnachten am Baum und macht „Muh“,
eine Katze mit Fremdsprachenkenntnissen.


Papa sagt zum kleinen Maxi, er soll doch den Christbaum anzünden,
nach einer Weile hört er den Buben rufen; „Soll ich die Kerzen auch anzünden?“


Treffen sich zwei Karpfen in der Adventszeit,
fragt der eine den andern: „Glaubst du an ein Leben nach dem Heiligen Abend?“


Mama wünscht du dir zu Weihnachten ein neues Handy?
Nein mein Kind.
So, und jetzt frag du mich!


Mama, draußen steht ein alter Mann mit langem Bart und roter Nase. Oh mein Gott ist Opa schon wieder betrunken?


Wer zieht den Schlitten und hat eine rote Nase?
Rudolf das Rentier, nein Santa Claus nach dem Besuch am Punschstand.


In der Krippe steht neben Ochs und Esel noch ein lachender Clown. Max fragt Papa, „was macht der Clown da beim Jesuskind?“ „Das ist Owi“. „Owi?“ „Ja, im Lied Stille Nacht heißt es doch, Owi lacht!“


„Kommt der Weihnachtsmann wirklich draußen vom Walde?“, fragt Sabinchen ihre Mama. „Nein, Onkel Max kommt meistens vom Punschstand!“


Was haben das Christkind und eine kluge Blondine gemeinsam – beide wurden noch von niemandem wirklich gesehen.


Weitere Themen: