Übersicht: Schnelle & einfache Vorspeisen | Vegane Ideen | Traditionelle Ideen | Vegetarische Ideen

Niemand möchte die Weihnachtsfeiertage hauptsächlich mit der Zubereitung der Speisen verbringen. Auf der einen Seite soll für die Feiertage frisch gekocht, gebraten und gebacken werden. Allerdings möchte man auch Zeit mit dem Besuch von Familie und Freunden verbringen. Übliche Festtagsmenüs nehmen allerdings auch sehr viel Zeit in Anspruch.

Wenn beispielsweise eine Ente oder eine Gans zubereitet werden soll, so müssen diese über viele Stunden ständig beachtet werden und begossen werden. Wer sich hier die Arbeit und die Zeit ersparen möchte, muss allerdings nicht auf ein frisch zubereitetes Menü an den Feiertagen verzichten.

Eine sehr gute Alternative sind dann schmackhafte Rezepte für das Weihnachtsessen, die kaum Zeit in der Zubereitung benötigen, weil sie einfach zuzubereiten sind. Ohne eine tagelange Vorbereitung können diese Gerichte zumeist innerhalb einer halben Stunde schnell zubereitet werden, sodass genug Zeit verbleibt, die man mit dem Besuch verbringen kann.

Gleichwohl wird nicht auf frische Zutaten verzichtet, die passend zum Anlass etwas ganz Besonderes sind. Immerhin möchte man an den Feiertagen auch die Zeit haben, um vielleicht besondere Lebensmittel zubereiten zu können und verzehren zu können.

Nachfolgend werden einige Rezepte vorgeschlagen, die mit einer Zubereitungszeit von ungefähr einer halben Stunde und kürzer schnell nachgekocht werden können. Ausgegangen wird dabei von einem klassischen Drei-Gänge-Menü, eingeteilt in Vorspeise, Hauptgericht und Nachtisch. Für jeden Geschmack und Wunsch lassen sich hierzu Menüs entwerfen und in gewünschter Reihenfolge zusammenstellen. So lässt sich sehr schnell ein schmackhaftes Mahl für jeden Geschmack zusammenstellen.

Schnelle und einfache Vorspeisen für das Weihnachtsmenü

Schnell und schmackhaft lassen sich Suppen und Salate zubereiten. Mit frischen Zutaten sind die Vorspeisen zumeist in wenigen Minuten hergerichtet. Nachfolgend werden Rezeptbeispiele gegeben.

Zucchinisuppe

Zutatenliste für vier Personen:

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 mittelgroße Zucchinis
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 75 g Hartkäse
  • frische Gartenkresse
  • 1 Beutel Kartoffelpüreepulver
  • 1 Becher Schmand
  • zum Abschmecken: Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst werden die Zwiebeln geputzt und in Würfel geschnitten. Dann werden die Zwiebelwürfel im Olivenöl glasig gedünstet. In der Zwischenzeit werden die Zucchinis gewaschen und geputzt. Die Zucchinis werden dann der Länge nach halbiert und in ungefähr 1 cm breite Streifen geschnitten.

Danach werden die Zucchinistreifen zu den Zwiebeln gegeben und mit gedünstet. Danach wird hier die Gemüsebrühe zugegeben. Die ganze Masse sollte nun zugedeckt aufgekocht werden und im Anschluss daran ungefähr fünf Minuten lang kochen. Während des Kochvorgangs wird der Hartkäse gehobelt.

Alle restlichen Zutaten werden dann zur Masse gegeben und mit dem Pürierstab fein püriert. Zum Schluss wird die Suppe noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und auf Tellern angerichtet.

Veganes Weihnachtsessen Ideen

Kürbis-Kokos-Suppe mit Linsen

Zutatenliste für vier Personen:

  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 500 g Kürbis ohne Kerne
  • 500 ml Kokosmilch
  • 400 g rote Linsen
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Currypulver
  • Ingwer
  • Etwas Rohrzucker
  • Chilipulver
  • Meersalz

Zubereitung:

Zunächst wird das ganze Gemüse gewaschen, geputzt und in Würfel geschnitten. Danach wird das Öl erhitzt und die Zwiebelwürfel werden hierin glasig gedünstet. Danach werden alle Gemüsezutaten auf die Zwiebeln gegeben und angebraten.

Im Anschluss daran wird die gesamte Masse mit der Gemüsebrühe aufgegossen, aufgekocht und für circa 10 Minuten geköchelt. Nach Ablauf der Kochzeit wird die Kokosmilch zur Masse gegeben. Danach wird die Suppe mit einem Pürierstab bearbeitet und abgeschmeckt.

Spargelsalat mit Basilikum

Zutatenliste für vier Personen:

  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 kg grüner Spargel
  • 250 g Kirschtomaten
  • 2 Mozzarella
  • 50 g Pinienkerne
  • 4 EL Speiseöl
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 TL Butter
  • 2 EL Essig
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken

Zubereitung:

Zunächst wird der Spargel gewaschen, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten. Dann wird in einem Topf ein Liter Wasser mit etwas Salz, Zucker und Butter aufgekocht. In das kochende Wasser werden dann die Spargelstücke gegeben und für ungefähr 3 Minuten gekocht. Danach wird das Wasser abgegossen und der Sud wird aufgefangen. Der Sud und der Spargel soll nun abkühlen.

Nun werden die Kirschtomaten gewaschen und halbiert. Der Mozzarella wird abgegossen und in Würfel geschnitten. Die Basilikumblätter werden einfach abgezupft, gewaschen und gehackt. Die Pinienkerne werden zunächst ohne Fett in der Pfanne geröstet und danach gehackt.

Danach wird die Zwiebel geputzt und sehr fein gehackt. Zusammen mit dem Essig und 10 EL vom Sud werden die Zwiebelwürfel in eine Schüssel gegeben und vermischt. Unter diese Masse wird dann noch Öl, Salz und Pfeffer gegeben. Im Anschluss daran werden sämtliche weitere Zutaten in die Schüssel gegeben und vermischt.

Weitere Themen:

Traditionelles Weihnachtsessen Ideen

Steak mit Kichererbsen und Rosmarin

Zutatenliste für vier Personen:

  • 800 g Steakfleisch in circa 5 cm Stärke
  • 2 Dosen Kichererbsen
  • Rosmarinzweig
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 TL Honig
  • Knoblauchzehen nach Bedarf
  • Butterschmalz
  • 1 Zitrone
  • Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

Zunächst wird der Rosmarin gründlich abgespült und getrocknet. Danach wird der trockene Rosmarin sehr fein gehackt. Der gehackte Rosmarin wird dann mit etwas Öl und dem Honig verrührt. Im Anschluss daran wird das Steak mit Salz und Pfeffer gewürzt und beiseite gestellt. Dann wird der Knoblauch abgezogen und mit dem Butterschmalz bei mittlerer Hitze in der Pfanne erhitzt.

Danach wird das Steak auf jeder Seite für jeweils drei Minuten gebraten. Nun muss der Knoblauch aus der Pfanne herausgenommen werden. Der Knoblauch wird noch benötigt und deshalb zunächst beiseite gelegt. Dann wird das Steakfleisch bei großer Hitze für weitere drei Minuten von jeder Seite gebraten. Dabei sollte das Fleisch immer wieder gewendet werden, damit es auch bei großer Hitze nicht anbrennen kann.

Nach Ablauf der Zeit wird die Pfanne vom Herd genommen. Über das Fleisch werden dann der Knoblauch und das vorbereitete Rosmarinöl gegeben und im zugedeckten Zustand für ungefähr zehn Minuten an die Seite gestellt.

In der Zwischenzeit wird die Zitrone gewaschen und getrocknet. Die Schale der Zitrone wird dann abgerieben und der Saft ausgepresst. Die Kichererbsen werden mit dem vorhandenen Sud verarbeitet und in eine Schale gegeben. Hier wird dann der Zitronensaft, die Zitronenschale und das restliche Öl zugegeben. Die Masse wird dann mit einem Pürierstab püriert.

Abgeschmeckt wird das Püree dann mit Salz, Pfeffer und dem Cayennepfeffer. Danach wird das Fleisch mit dem Rosmarinöl und dem Knoblauch und dem Püree auf Tellern angerichtet und serviert.

Kalbsschnitzel in Rahmsoße

Zutatenliste für vier Personen:

  • 1 große Zwiebel
  • 4 Kalbsschnitzel zu jeweils 200 g
  • 300 g Kräuterseitlinge
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Butter
  • 250 ml Weißwein
  • 3 TL Senf mittelscharf
  • 1,5 Becher Schlagsahne
  • 1 Bund Kerbel
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

Zunächst wird die Zwiebel geputzt und in feine Würfel gehackt. Danach werden die Pilze gewaschen und geputzt und in Scheiben geschnitten. Das Fleisch wird gewaschen und mit Küchenpapier trocken getupft. Danach wird das Kalbsfleisch mit Salz und Pfeffer nach Bedarf gewürzt. In einer Pfanne wird dann das Öl erhitzt und die Schnitzel werden hierin von jeder Seite nur kurz scharf angebraten.

Dann werden die Schnitzel auf einem Teller an die Seite gestellt. Nun wird die Butter in dieselbe Pfanne gegeben und erhitzt. In die Pfanne werden die geschnittenen Pilze gebraten. Beim Braten müssen die Pilze ständig gewendet werden, damit sie nicht anbrennen können. Im Anschluss daran werden die Pilze mit Salz und Pfeffer gewürzt. Nun werden die Zwiebelwürfel in die Pfanne gegeben und nur kurz mitgebraten.

Dann wird der Wein an die Masse gegeben und aufgekocht. Im Anschluss daran werden die Sahne und der Senf unter die Masse gerührt. Alles sollte nun nochmals aufkochen. Dann werden die Kerbelblätter abgezupft, gewaschen, fein gehackt und in die Soße gerührt. Zum Schluss werden die Schnitzel in die Soße gelegt und zugedeckt auf kleiner Hitze für einige Minuten erwärmt.

Zander auf Wirsinggemüse

Zutatenliste für vier Personen:

  • 4 Zanderfilets mit Haut
  • 80 g gewürfelter Bacon
  • 500 g Wirsingkohl
  • 300 g Hühnerbrühe
  • 1 EL Mehl
  • Butter
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

Zunächst wird der Schnittlauch gewaschen und getrocknet. Dann wird der Schnittlauch in feine Röllchen geschnitten. Die Speckwürfel werden ohne Zugabe von Fett in einer heißen Pfanne gebraten. Danach wird der Kohl gewaschen und geputzt. Der Wirsingkohl sollte in grobe Würfel geschnitten werden.

Danach wird Butter im Topf erhitzt und der Kohl wird hierin für einige Minuten angedünstet. Danach wird die Hühnerbrühe und die Sahne in den Wirsing-Topf gegeben.

Die Masse sollte für ungefähr fünf Minuten kochen. Danach wird die Masse mit einem Pürierstab püriert. Abgeschmeckt wird das Püree mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss. Die Masse muss im Anschluss warm gehalten werden.

Die Filets werden gewaschen und getrocknet. Danach muss die Haut mit einem Messer eingeritzt werden. Im Anschluss daran werden die Filets mit Salz und Pfeffer gewürzt und in dem Mehl gewendet.

In einer Pfanne werden dann Öl und Butter zusammen stark erhitzt. Der Fisch wird dann von jeder Seite für ungefähr zwei Minuten gebraten. Danach werden die Filets und das Gemüse auf Tellern angerichtet. Der Schnittlauch und der Speck werden dann auf den Tellern verstreut.

Rinder-Medaillons in Sahne

Zutatenliste für vier Personen:

  • 100 g frischer Blätterteig
  • 800 g Rinderfilet
  • 1 Becher Schlagsahne
  • 400 g Champignons
  • Knoblauchzehe
  • 3 EL Speiseöl
  • 100 ml Brühe
  • getrockneter Thymian
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst wird der Backofen vorgeheizt: Beim Gasherd auf Stufe 4, beim Umluftherd auf 180 Grad Celsius und beim E-Herd auf 200 Grad Celsius. Dann wird der Blätterteig mit Sahne bestrichen und im Anschluss in etwa zwei Zentimeter breite Streifen geschnitten. Dann wird ein Backblech mit Backpapier ausgelegt und die Streifen werden hierauf für ungefähr 10 Minuten gebacken.

Danach wird die Soße zubereitet. Hierzu werden die Pilze gewaschen und geputzt. Im Anschluss daran werden die Pilze klein geschnitten. Danach wird der Knoblauch abgezogen. In einer Pfanne wird dann Öl erhitzt, worin die Pilze angebraten werden. Dann werden Sahne, Brühe, Knoblauch und Thymian hinzugegeben. Die Masse sollte nun aufkochen und kann im Anschluss daran mit Salz und Pfeffer gewürzt werden. Insgesamt sollte die Masse für ungefähr eine Viertelstunde kochen.

Nun muss eine ofenfeste Pfanne sehr stark erhitzt werden. Das Fleisch wird dann mit Öl bestrichen und gesalzen. Im Anschluss daran werden die Steaks von jeder Seite ganz kurz angebraten. Dann wird die Pfanne in den Ofen gestellt und verbleibt dort für ungefähr 10 Minuten. Kurz vor dem Servieren wird das Fleisch noch gepfeffert. Dann werden die Teller mit dem Fleisch, der Soße und den Blätterteigstreifen angerichtet.

Weitere Themen:

Vegetarisches Weihnachtsessen Ideen

Himbeer Dessert

Zutaten für vier Personen:

  • 250 g Sahnequark
  • 200 g Schlagsahne
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 400 g Himbeeren
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Mandelblättchen

Zubereitung.

Zunächst wird die Schlagsahne in eine Schüssel gegeben und steif geschlagen. Dann werden in einer weiteren Schüssel der Frischkäse, der Quark, Vanillezucker und Zucker zu einer feinen Creme verrührt. Nun wird die steife Sahne einfach unter die Masse gehoben.

In Schälchen wird das Dessert entsprechend geschichtet. In der Reihenfolge erfolgt einfach eine Schicht Himbeeren und darauf eine Schicht Creme. Auf die Cremeschicht wird dann noch ein Belag gegeben. Hierzu muss die Butter in einer Pfanne erhitzt werden. Dann werden die Mandelblättchen in die Pfanne gegeben und mit Zucker bestreut.

Nun soll die Masse bei kleiner Hitze karamellisiert werden. Wenn die Mandelmasse abgekühlt ist, wird sie oben auf den Nachtisch geschichtet. Werden Glasschälchen verwendet, dann fällt die Schichtung besser ins Auge und wirkt dekorativ.

Mascarpone Dessert

Zutaten für vier Personen:

  • 1 kg kernlose Weintrauben rot
  • 250 ml roter Traubensaft
  • 250 g kleine Kekse
  • 300 g Joghurt
  • 500 g Mascarpone
  • 150 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Becher Schlagsahne

Zubereitung:

Zunächst werden die drei Becher Schlagsahne in eine Schüssel gegeben und steif geschlagen. Die Zitrone wird gewaschen und getrocknet. Dann muss die Schale der Zitrone abgerieben werden. Weiterhin wird die Zitrone ausgepresst. In einer anderen Schale werden Mascarpone, Zucker, Joghurt, Zitronensaft und Zitronenschale miteinander vermischt und verrührt.

Danach wird die steif geschlagene Schlagsahne unter die Masse gehoben. Der Nachtisch wird dann wie folgt geschichtet: Zuerst werden Weintrauben in die Schale gegeben. Dann werden Kekse hierüber gelegt. Danach wird alles mit dem Traubensaft beträufelt. Auf die Masse wird eine Schicht Mascarponecreme gegeben.

Nun erfolgt die Schichtung erneut in der bereits durchgeführten Reihenfolge, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Abgeschlossen werden sollte das Schichten mit einer Schicht aus Mascarponecreme. Wenn der Nachtisch geschichtet ist, sollte er bis zum Servieren kalt gestellt werden.