49 Taufsprüche aus der Bibel

Taufsprüche aus der Bibel

Mit der Taufe werden wir in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen und sind von nun an Teil der großen „Familie aller Gläubigen“. Wir gehen damit einen „Bund für’s Leben ein“, denn die Taufe als Sakrament ist unauflöslich und verbindet uns für unser ganzes Leben mit Gott. Der Tag der Taufe selbst ist ein Fest für die ganze Familie und natürlich auch für die Gemeinde, in deren Mitte der Täufling aufgenommen wird. Neben den Paten, der Taufkerze und dem Taufkleid spielt auch der Taufspruch zu diesem besonderen Anlass eine große Rolle. Er bringt den Glauben und die Wünsche, die Eltern und Paten für den Täufling haben, zum Ausdruck.

Hier findest du die schönsten und berührendsten Taufverse aus der Bibel. Lass‘ Dich einfach inspirieren und wähle schließlich den, der Dich am meisten berührt.


Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. – Markus 9, 23


Ich bin der Herr, dein Gott, der deine rechte Hand stärkt und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir! – Jesaja 41, 13


Nehmet einander an wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. – Römer 15, 7


Christus spricht: Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen. – Matthäus 24, 35


Christus ist unser Friede. – Epheser 2, 14


Wandelt wie die Kinder des Lichts – die Frucht des Lichts ist lauter Gütigkeit und Gerechtigkeit und Wahrheit. – Epheser 5, 9


Er lässt deinen Fuß nicht wanken; er, der dich behütet, schläft nicht. – Psalm 121, 3


Ich vertraue auf Gott und fürchte mich nicht. Was können Menschen mir antun? – Psalm 56, 12


Meine Seele ist still zu Gott, der mit hilft. – Psalm 62, 2


Die Liebe höret nimmer auf. – 1. Korinther 13, 8a


Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt. – Römer Brief 12, 10f


Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit. – Kolosser 3, 14


Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen. – 1. Kor 16, 14


Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch. – 1. Petr 5, 7


So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung. – Römer 13, 10


Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf ihren Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt. – Psalm 91, 11f


Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt der bleibt in Gott und Gott in ihm. – 1. Johannes 4, 16


Gott spricht: Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen. Sei getrost und unverzagt. – Josua 1,5 & 6


Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. – Psalm 23, 4


Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. – Psalm 139, 5


Das Wort des Herrn ist lauter. Schild ist er allen, die ihm vertrauen. – Psalm 18, 31


Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. – 1. Korinther 13, 13


Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm; er wird es fügen. – Psalm 37, 5


Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, so ihr die Liebe untereinander habt. – Joh. 13, 35


Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich. – Joh. 14, 6


Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit; erhalte mein Herz bei dem einen, dass ich deinen Na­men fürchte. – Psalm 86, 11


Suchet den Herrn, so werdet ihr leben! – Amos 5, 6


Das ist mein Gebot, dass ihr einander liebt, wie ich euch liebe. – Johannes 15, 12


Ich vermag alles durch den, der mich mächtig gemacht hat. – Phil 4, 13


Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wen­det. – Psalm 66, 20


Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. – Psalm 103, 2


Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht. – Josua 1, 5


Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet. – Römer 12, 12


Der Gerechtigkeit Frucht wird Friede sein. – Jesaja 32, 17


Werfet euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Zukunft hat. – Hebr. 10, 35


Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. – Matthäus 28, 20


Der Herr ist meines Lebens Kraft, vor wem sollte mir grauen? – Psalm 27, 1b


Werft alle eure Sorge auf ihn, denn er kümmert sich um euch. – 1. Petrusbrief 5, 7


Herr, tue meine Lippen auf, dass mein Mund deinen Ruhm verkündige. – Psalm 51, 17


Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. – Matthäus 5, 7


Es ist bei eurem Vater im Himmel nicht der Wille, dass eins von diesen Kleinen verloren werde. – Matthäus 18, 14


Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde. – Psalm 73, 25


Das ist ein köstlich Ding, dem Herrn danken und lobsingen deinem Namen, du Höchster. – Psalm 92, 2


Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. – Psalm 23, 1


Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht. – Matthäus 4, 4


Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. – Jesaja 43, 1


Lasst uns einander lieben, denn Gott hat uns zuerst geliebt. – Johannes 4, 19