Taufeinladung schreiben: Mustertexte, Sprüche & Tipps

Taufeinladung schreiben

Während nicht jeder sein Kind taufen lassen möchte, stellt die Taufe dennoch ein großes Ereignis für die Familie des Kindes dar. Und auch das Kind spürt, dass sich an diesem Tag alles um den kleinen Ehrengast dreht. Doch bevor die Taufe stattfinden kann, müssen die Gäste eingeladen werden. Natürlich ist es möglich, bei den Gästen anzurufen oder eine schnelle Nachricht per Smartphone zu schicken.

Schöner ist es hingegen, wenn eine schön gestaltete Einladung zur Taufe geschickt wird. Denn diese verfügt über einen Erinnerungswert, den die modernen Kommunikationsmittel nicht aufweisen können. Deshalb lohnt es sich, ein wenig Zeit in die Gestaltung und das Versenden der Taufeinladung zu investieren.

Übersicht

  1. Die Anrede der Taufeinladung formulieren
  2. Die Einleitung der Taufeinladung schreiben
  3. Den Hauptteil der Taufeinladung schreiben
  4. Wichtige Informationen für die Gäste
  5. Einen Schlusssatz formulieren
  6. Häufige Fragen

Die Anrede der Gäste in der Taufeinladung

Viele kreative Köpfe tun sich mit der Anrede besonders schwer. Denn sie soll nicht zu salopp, aber auch nicht zu steif klingen. Dabei werden zu der Taufe meist nur der enge Familienkreis sowie Verwandte und gute Freunde eingeladen. Deshalb darf die Anrede der Einladung gerne auch persönlicher ausfallen.

Die Anrede ganz wegzulassen ist ebenfalls eine Möglichkeit. Allerdings erscheint diese Variante in einigen Fällen unpersönlicher, als wenn eine Anrede verwendet wird. Wird trotzdem auf die Anrede verzichtet, kann der Name des Empfängers beispielsweise auf den Briefumschlag geschrieben oder gedruckt werden, falls der Umschlag direkt übergeben werden sollte.


Liebe Oma, lieber Opa
Liebe zukünftige Patentante
Liebe zukünftige Patin
Liebe/r Tante/Onkel [optional: Name]
Liebe/r [Name des Empfängers]


Die Einleitung der Taufeinladung

Die Taufe ist ein religiöses Ereignis. Trotzdem lassen nicht nur streng religiöse Familien ihre Kinder taufen. In vielen Fällen handelt es sich dabei um eine Tradition, die aufrechterhalten werden soll. Deshalb ist es nicht zwangsweise notwendig, eine besonders religiöse Einleitung zu der Taufe zu verfassen.

Stattdessen kann beispielsweise der Taufspruch als schöne Einleitung hergenommen werden. Ebenfalls gut geeignet sind schön und philosophische Zitate, die zum Nachdenken anregen oder die richtige Stimmung für die Taufe einleiten. Es muss also nicht immer ein Vers aus der Bibel sein. Die Eltern können hier vollkommen kreativ auswählen, was für sie am passendsten erscheint.

Losgelöste Sprüche zur Einleitung

Wie schwer die Stunden auch sein mögen – ich weiß, dass ich im Herzen niemals allein sein werden.


Denn das Herz weint vor Freude, wenn es von nun an zu euch gehört.


Die Engel stehen an unserer Seite und singen ihre schönsten Lieder an diesem besonderen Tag.


Denn diese kleine Seele wollen wir für immer hüten.


Die Liebe und das Licht mögen in unsere Herzen scheinen und uns am Tage der heiligen Taufe für immer vereinen.


Sprüche zur Einleitung

Zu meiner heiligen Taufe lade ich dich von Herzen ein.


Zu meiner Taufe wünsche ich mir, dich an meiner Seite zu haben.


Wenn du bei meiner Taufe bist, gibt es nichts, wovor ich mich fürchten müsste.


Ich freue mich von Herzen, dich zu meiner heiligen Taufe einladen zu können.


Nichts ist schöner, als von Menschen umgeben zu sein, die wir lieben – darum lade ich dich zu meiner Taufe, diesem ganz besonderen Tag von Herzen ein.


Auch interessant:
Lustige Einladungstexte zur Taufe
Einladungstexte zur Taufe aus Sicht des Kindes
Taufsprüche für Karten
Verse für Danksagungen zur Taufe
Danksagung Taufe Text
Sprüche für Danksagungen zur Taufe
Taufeinladung Text
Sprüche & Gedichte für Taufeinladungen
Ausgefallene Taufsprüche
Taufsprüche für Jungen

Der Hauptteil der Taufeinladung

Besonders schön ist die Taufeinladung, wenn sie aus Sicht des Kindes geschrieben ist. Denn obwohl es die Eltern sind, die die Gäste zur Taufe einladen, dreht sich an diesem ganz besonderen Tag doch alles um das Kind. Diese Art der Einladung ist bereits deutlich persönlicher als eine generelle Einladung aus Sicht der Eltern. Außerdem können so Stilelemente einfließen, die andernfalls nicht möglich sind. Denn wie alle Kinder sieht auch das zu taufende Kind die Welt durch Kinderaugen. Und dieser Blick ist es, der die Einladung zu etwas ganz Besonderen werden lässt.

Bei der Gestaltung des Hauptteils ist es wichtig, dass sämtliche Informationen enthalten sind, die von den Gästen benötigt werden. Idealerweise liest eine zweite Person Korrektur oder es wird vorab eine Checkliste mit den wichtigsten Eckdaten der Einladung erstellt. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn die Karten fertig zum Versenden sind und wichtige Informationen darauf fehlen.


Meine Taufe findet statt am [Datum] um [Uhrzeit].
Ich freue mich, wenn du an diesem Tag in der [Name der Kirche] Kirche an meiner Seite bist.

Danach feiern wir meinen großen Tag in [Name des Restaurants].
Bitte gib meiner Mama oder meinem Papa bis zum [Datum] Bescheid, ob du dabei sein kannst.


Am [Datum] ist mein großer Tag.
Denn an diesem Tag feiern wir meine Taufe.

Ich freue mich, dich um [Uhrzeit] an der Kirche [Name der Kirche] zu sehen.
Danach werden wir diesen besonderen Anlass feiern. Dazu treffen wir uns um [Uhrzeit] in [Name des Restaurants], wo uns ein leckeres Buffet erwartet.


Mein großer Tag steht bevor. Am [Datum] treffen wir uns um [Uhrzeit] vor der Kirche [Name der Kirche], um gemeinsam meine Taufe zu feiern.
Es wäre schön, wenn du meiner Mama bis zum [Datum] Bescheid sagst, ob du kommst.

Danach wollen wir den Tag bei uns zu Hause, bei Kaffee, Kuchen und Milch, ausklingen lassen.


Nur noch wenige Tage sind es, bis ich endlich in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen werden. Denn schon am [Datum] feiern wir meine heilige Taufe. Dazu möchte ich dich von Herzen einladen.

Wir treffen uns um [Uhrzeit] vor der Kirche [Name der Kirche]. Zur Feier des Tages werden wir danach in [Name des Restaurants] zu einem herrlichen Mittagessen erwartet.


Endlich ist es soweit, meine Taufe steht bald an!
Das wollen wir feiern. Wir treffen uns:
am [Datum] um [Uhrzeit]
vor der Kirche [Name der Kirche].

Ich bin das hübsche Kind in Weiß, damit du mich auch wiedererkennst!
Danach feiern wir ausgiebig in [Name des Restaurants] und freuen uns,
wenn du meiner Mama bis zum [Datum] Bescheid gibst, ob du an diesem Tag Zeit hast.


Die heilige Taufe ist ein besonderes Ereignis, zu dem ich alle besonderen Menschen um mich herum vereinen möchte.

Darum hoffe ich, du hast Zeit, um mich am [Datum] um [Uhrzeit] in der Kirche [Name der Kirche] auf meinem Weg zu begleiten und mir zur Seite zu stehen.
Danach wollen wir den Tag bei Speise und Trank in [Name des Restaurants] andächtig ausklingen lassen.


Zu meiner Taufe am [Datum] um [Uhrzeit] lade ich dich herzlich ein.
Wir feiern in der [Name der Kirche] Kirche und anschließend lassen wir den Tag bei Kaffee und Kuchen bei uns zu Hause ausklingen.


Meinen besonderen Tag feiern wir am [Datum] in [Name des Restaurants].
Aber davor treffen wir uns um [Uhrzeit] in der Kirche [Name der Kirche].
Denn bevor wir feiern, möchte ich zu euch gehören – darum feiern wir an diesem Tag meine Taufe.


Zu meiner heiligen Taufe in der [Name der Kirche] Kirche lade ich dich herzlich ein.

Wir treffen uns am [Datum] um [Uhrzeit] um diesen großen Tag gemeinsam zu begehen.

Anschließend möchten meine Mama und mein Papa diesen Tag festlich im [Name des Restaurants] ausklingen lassen. Bitte gibt den beiden bis zum [Datum] Bescheid, ob du kommen kannst.


Ich lade dich herzlich in die [Name der Kirche] Kirche ein.
Denn hier werden wir am [Datum] um [Uhrzeit] meinen großen Tag feiern.
Meine Taufe wird bestimmt ein ganz besonderes Ereignis.

Um den Tag gebührend ausklingen zu lassen, genießen wir danach ein großes Buffet in [Name des Restaurants]. Bitte gib meinem Papa bis zum [Datum] Bescheid, ob du dabei bist.


Auch interessant:
Taufsprüche für Zwillinge
Taufeinladung Text Modern
Lustige Taufsprüche
Engel Taufsprüche
Irische Taufsprüche
Liebe Taufsprüche
Weltliche Taufsprüche
Taufsprüche für Mädchen
Gedichte für Danksagungen zur Taufe

Wichtige Informationen für die Gäste

Egal ob die Einladungskarte zur Taufe gekauft oder selbst gebastelt wird – die wichtigsten Informationen müssen kompakt und leicht erkennbar enthalten sein. So kann Missverständnissen vorgebeugt werden. Meist ist es deshalb praktischer, die wichtigsten Eckdaten geschickt und zusammenhängend zu platzieren, anstatt sie über den Text zu verteilen. Allerdings ist das kein Muss. Stattdessen ist es ebenfalls möglich, die wichtigsten Daten hervorzuheben. Das kann beispielsweise durch eine andere Schriftgröße, eine andere Formatierung wie fett oder kursiv oder aber durch eine andere Schriftfarbe geschehen. Wichtig ist nur, dass sie gut erkennbar sind.

Zu den wichtigsten Informationen für die Gäste gehören dabei sämtliche Daten, die im direkten Zusammenhang mit der Taufe stehen. Dazu gehören folgende Informationen:

  • Der Name des Täuflings
  • Das Datum, an dem die Taufe stattfindet
  • Die Uhrzeit, zu der der Taufgottesdienst beginnt
  • In welcher Kirche findet die Taufe statt?
  • Findet anschließend eine Feier statt? Wenn ja: Wo?
  • Bis wann soll den Eltern Rückmeldung gegeben werden?

Je nachdem, woher die Gäste kommen, kann es außerdem sinnvoll sein, eine separate Anfahrtsbeschreibung beizulegen. In diesem Fall können auch nahe gelegene Parkmöglichkeiten von Interesse sein.

Zu den Informationen zählt außerdem, welche Geschenke für das Kind gewünscht werden. Handelt es sich um eine längere Liste, aus der die Gäste auswählen können, sollte sie auf einem separaten Blatt angehängt werden.


[Name des Kindes] lädt herzlichst zu ihrer/seiner Taufe ein!
Dazu treffen wir uns am [Datum] um [Uhrzeit] vor der [Name der Kirche] Kirche.
Anschließend ist für das leibliche Wohl bei uns zu Hause gesorgt.


Wir feiern [Name des Kindes]’s Taufe.
Wann? [Datum] um [Uhrzeit]
Wo? [Name der Kirche]
Danach feiern wir in [Name des Restaurants].


Meine Taufe findet statt:
Am [Datum]
Um [Uhrzeit]
In [Name der Kirche] Kirche
Danach lassen wir den Tag in [Name des Restaurants] ausklingen.


Informationen rund um Geschenke

Da ich auf mein erstes Pony oder die Mondrakete spare, freue ich mich, wenn du mein Sparschwein fütterst.


Für meinen Führerschein oder meine Weltreise in 18 Jahren brauche ich ein wenig finanzielle Unterstützung.


Da ich schon alles habe, was mein kleines Herz begehrt, möchte ich gerne sparen, damit ich mir später auch meine großen Wünsche erfüllen kann.


Ich freue mich über kleine Autos, große Pferde oder einen Bären, der zu meinem liebsten Kuscheltier werden kann.


Geschenke brauche ich keine, denn buntes Spielzeug habe ich genügend. Aber eine schöne Kette trage ich an meinem Herzen und kann mich jeden Tag daran erfreuen.


Einen Schlusssatz formulieren

Wie auch für die restliche Einladung sollte für den Schlusssatz ein persönlicher Ansatz gewählt werden. Die Standardfloskeln sind meist abgenutzt und nur wenig persönlich. Allerdings ist die Formulierung ebenfalls davon abhängig, ob die Einladung streng religiös oder locker festlich ausgesprochen wird. Ist die gesamte Einladung in einem lockeren Stil gehalten, so kann der Schlusssatz mit Charme und Witz einhergehen. Denn ist die Einladung bereits aus der Sicht des Kindes geschrieben, sollte dies auch im Schlusssatz beibehalten werden.

Besondere Geschenkwünsche oder weitere Informationen sollten ein wenig abseits der Einladung zur Taufe stehen. Dabei können sie entweder auf der Rückseite der Taufeinladung untergebracht werden oder aber in einem separaten Schreiben.


Ich freue mich, wenn du mich auf meinem Weg begleitest!


Ich hoffe, an meinem großen Tag stehst du an meiner Seite!


Ich wünsche mir von Herzen, dass du an diesem großartigen Tag dabei bist!


Mit dir an meiner Seite wird dieser Tag noch besonderer.


Wir freuen uns, wenn du diesen Tag mit uns gemeinsam verbringst.


Diesen ganz besonderen Tag wollen wir mit ganz besonderen Menschen verbringen – deshalb freuen wir uns, wenn du dabei sein kannst!


Auch interessant:
Moderne Taufsprüche
Kurze Taufsprüche
Coole Taufsprüche
Taufsprüche aus der Bibel
Evangelische Taufsprüche
Katholische Taufsprüche
Taufsprüche

Häufige Fragen

Wann sollte die Taufeinladung verschickt werden?

Wenn die Taufeinladung nicht persönlich übergeben werden kann, dann sollte sie rechtzeitig per Post versendet werden. Gut ist es, wenn die Einladung rund 3 bis 4 Wochen vor der Taufe beim Empfänger eintrifft. So haben beide Seiten genügend Zeit für die Vorbereitung. Denn auch die frühzeitige Rückmeldung ist wichtig für die Familie. Idealerweise sollte diese Rückmeldung innerhalb von 7 bis 10 Tagen vor dem Termin der Taufe eintreffen, damit sowohl die Taufe als auch das Beisammensein danach entsprechend organisiert werden können.

Wie kann man die Taufeinladung selbst gestalten?

Bevor die Taufeinladung versendet werden kann, muss sie erst einmal entworfen werden. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder kann die Taufeinladung per Hand gestaltet und gebastelt werden oder aber über einen online Service entworfen und gedruckt werden. Während beide Varianten hervorragend geeignet sind, bieten die online Services besonders schöne Varianten. Diese können personalisiert und individuell gestaltet werden. So finden das Bild, der Taufspruch und die wichtigsten Eckdaten rund um die Taufe ihren Platz auf der Einladungskarte.

Was für Geschenke wünscht man sich zur Taufe?

Besonders gängig sind Geldgeschenke zur Taufe. Denn während das kleine Kind bereits viele Spielsachen hat und das Kinderzimmer meist ausgestattet ist, fallen doch kleinere oder größere Anschaffungen an, die von der jungen Familie gestemmt werden müssen. Außerdem kann das Geld zur Taufe bereits für die Zukunft des Nachwuchses angespart werden.

Gleichfalls beliebt sind Stücke, die das Kind im Laufe seines Lebens begleiten werden. Beispielsweise das Erinnerungsalbum, eine Box für die Zähne oder eine Haarsträhne, eine erste Kinderbibel oder auch ein besonders schönes Kuscheltier. Auch Schmuckstücke von den Paten oder Großeltern sind ein beliebtes Geschenk zur Taufe.